Jedes Jahr findet das traditionelle Neujahrstauchen statt. Der Termin wird
meistens auf das Wochenende nach Neujahr gelegt. Dieses Ereignis erfreut
sich immer größere Beliebtheit. Die Taucher steigen mit Neptun in die eiskalten
Fluten hinab, um einen beleuchteten Weihnachtsbaum in der Helene auf einer
Plattform in 8 Meter Tiefe aufzustellen.
In einem beheitzten Mannschaftszelt können sich die Unterwasserfreunde auf
das Spektakel vorbereiten, den der Tauchgang erfolgt erst bei Einbruch der
Dunkelheit




Glühwein zum Aufwärmen



Doch auch am Tag ist jede Menge zu erleben. Bei Disco- und Tanzmusik kann
man auf den Rücken eines Pferdes reiten, Erbsen löffeln, Glühwein schlürfen
und vieles mehr. Begleitet wird dieser Tag von Rundfunk und Fernsehen mit
vielen interessanten Spielen und Preisverleihungen. Highlights wie die
Vorführungen der Bundespolizei - Tauchsprünge aus Hubschrauber in den
Helenesee - werden hoffendlich bald zur Tradition gehöhren.




Ein selbst gebautes U-Boot



Ein Puma der Bundespolizei



Tolle Technik



Ein Puma beim Anflug



Im Schwebeflug über den Verunglückten



Ein Verletzter wird geborgen






Die Vorführung geht zu Ende